LOADING...

Category "Digitalisierung"

embeteco ist Partner beim Aufbau des Nationalen BIM-Kompetenzzentrum

Bauen, Beratung, Branchen, Digitalisierung, Digitalisierung, Neuigkeiten, Projekte, Themen, ,

Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens “BIM Deutschland” zielt auf ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im Infrastruktur- und Hochbau ab. Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) haben heute die Geschäftsstelle des Zentrums eröffnet. Beide Bundesministerien betreiben das Zentrum gemeinsam. Mit der digitalen Planungsmethode BIMBuilding Information Modeling – soll zukünftig über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes eine solide Datengrundlage zur Verfügung stehen. Bereits bei der Errichtung des Bauwerks führt dies zu mehr Kosten-, Qualitäts- und Termintreue.

Dr. Tamara Zieschang, Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:

Unser Ziel ist es, die Digitalisierung des Bauwesens in Deutschland voranzutreiben. Großprojekte können damit schneller, effizienter und günstiger umgesetzt werden. Darum setzen wir ganz im Sinn von Open BIM auf den Austausch von Daten auf Basis offener Standards. Von der verbesserten Kostenkontrolle und Planbarkeit profitieren wir als Bund und die Baubranche gleichermaßen.

Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat:

Mit BIM Deutschland schaffen wir die Grundlagen, die Potenziale der Digitalisierung auszuschöpfen und Synergieeffekte zu nutzen. Die Anwendung digitaler Methoden ermöglicht es uns, Prozesse effizienter zu gestalten. Wir wollen im Bundesbau hier eine Vorreiterrolle einnehmen. Unter dem Dach von BIM Deutschland werden Experten aus allen Bereichen des Bauwesens zusammenarbeiten. BIM Deutschland wird die erarbeiteten Informationen, Standards und Produkte offen zur Verfügung stellen. Davon profitieren letztlich alle.

Dr. Jan Tulke, Geschäftsstelle BIM Deutschland:

BIM Deutschland unterstützt den Bund insbesondere mit Beratung, Koordination und Qualitätssicherung seiner nationalen und internationalen BIM-Aktivitäten. Über die Planung- und Ausführungsphase hinaus werden auch Strategien für die BIM-Nutzung in der Betriebsphase und die nächsten Schritte nach 2020 entwickelt. Ein wichtiges Angebot wird das BIM-Portal sein, über das allen Anwendern im Bau breit gefächerte Informationen, Muster, Vorgaben und Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden.

BIM Deutschland betrachtet bei seiner Arbeit den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken – also das Planen, Bauen, Betreiben und gegebenenfalls Rückbauen von Bauwerken im Hoch- und Infrastrukturbereich. Es führt Aktivitäten, Erkenntnisse und Erfahrungen zum Einsatz von BIM auf nationaler und internationaler Ebene zusammen und stellt dieses Wissen der gesamten Wertschöpfungskette Bau zur Verfügung. Dazu entwickelt BIM Deutschland Handlungsempfehlungen, einheitliche Vorgaben für öffentliche Auftraggeber des Bundes, eine Normungsstrategie sowie Konzepte für BIM-spezifische Aus- und Fortbildung. Kernstück ist die Einrichtung eines BIM-Portals, das die gewonnene Expertise vermittelt, und das Vorlagen für die vereinfachte Nutzung der BIM-Methode enthält.

embeteco ist einer von 18 Partnern, die zusammen mit der planen-bauen 4.0 GmbH mit der Planung und Umsetzung des nationalen Zentrums für die Digitalisierung des Bauwesens „BIM Deutschland“ beauftragt wurden.

 


DATE: Jul 1, 2019
AUTHOR: webmaster

Innovationswerkstatt: Zuverlässigkeit von Autonomen Systemen

Digitalisierung, Digitalisierung, Mobilität, Strategie

embeteco und Parasoft bieten Innovations-Workshop in München an

Dreiviertel der Deutschen wünschen sich laut einer BITKOM-Studie zeitweise ein autonomes Fahrzeug. Dabei ist das entscheidende Argument für die Akzeptanz dieser Technologie die Sicherheit. Damit sind sowohl die Safety oder Produktsicherheit, also die Zuverlässigkeit und korrekte Funktion des Systems gemeint, als auch die Security oder Angriffssicherheit, also der Schutz gegen Manipulation oder unerlaubten Zugriff von Außen gemeint. In dieser Innovationswerkstatt geben die beteiligten Partner aus Industrie und Forschung einen Überblick über den aktuellen Stand der Technologie und Entwicklungen und diskutieren die Anforderungen an die Sicherheit der System.

Zur Anmeldung

Agenda:

14:00-14:15 Uhr Welcome – Matthias Brucke (Inhaber embeteco GmbH & Co. KG, Oldenburg)

14:15-14:30 Uhr Mobilität von morgen: Digitalisierung und Vernetzung – Mario Sela (Bereichsleiter Mobility, Digitalverband BITKOM, Berlin)

14:30-15:15 Die Rolle von KI in automatisierten Fahrzeugen, Chancen und Herausforderungen – Dr. Roman Nagy (Principal Engineer, BMW Group München)

15:15-16:00 Uhr Szenarienbasierte Validierung und Verifikation Hochautomatisierter Fahrfunktionen – Sebastian Vander Maelen (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, OFFIS Institut für Informatik, Oldenburg)

16:00-16:30 Uhr Safety für Autonomes Fahren – Lutz Nettig (Senior Director Automotive and Transportation SQS Group, Köln)

16:30-17:00 Uhr Testen von KI für Autonomes Fahren – Rix Groenboom (Director Product Marketing, Parasoft, Groningen)

17:00-17:45 Uhr Podiumsdiskussion

ab 17:45 Netzwerken und Demonstrationen bei Fingerfood

19 Uhr Ende der Veranstaltung


DATE: Nov 1, 2018
AUTHOR: webmaster

Einladung zur Veranstaltung: Entwicklung maritimer Systeme + Services

Digitalisierung, Industrie 4.0, Neuigkeiten, Unkategorisiert

embeteco bietet in Kooperation mit dem Oldenburger Institut für Informatik OFFIS und dem Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Bremen kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der maritimen Branche am 28. November die Möglichkeit bei Vorträgen und in Workshops sich zu Innovationen und Projektumsetzungen zu informieren. Unsere Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Anwender, Dienstleister und Hersteller digitaler maritimer Services und Produkte. Profitieren Sie dabei von der Wissenschaft und den Erfahrungen in benachbarten Technologiefeldern!

Wir laden Sie herzlich zu den Vorträgen und Workshops ab 13:00 beim OFFIS Institut für Informatik am Escherweg 2 in Oldenburg ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir bitten um Anmeldung auf den Seiten des OFFIS.

Flyer als PDF zum Download.

Agenda:

13:00 Uhr
Empfang: Moin bei Kaffee & Tee

13:30 Uhr
Begrüßung: Dr. André Bolles, OFFIS

Impulsvorträge mit anschließender Diskussion

13:45 Uhr
Vortrag: „Zertifizierung von komplexen maritimen Systemen“
Wiegand Grafe, DNV GL

14:15 Uhr
Vortrag: „e-Maritime Integrierte Referenz Plattform“
André Bolles, OFFIS

14:45 Uhr
Kaffeepause mit Rundgang im „Living Lab“ eMIR

15:15 Uhr
Vortrag: „Fördermöglichkeiten für Technologieprojekte“
Matthias Brucke, embeteco

World Café (Workshop, Session)

15:45 Uhr
World Café (Workshop zu individuellen Produkt- und Engineering Roadmaps)

16:45 Uhr
Zusammenfassung Workshop & Diskussion

17:00 Uhr
Individuelle Gespräche zur Projektentwicklung; Möglichkeit zum Netzwerken

18:00 Uhr
Ausklang: Klönschnack und Goodbye


DATE: Okt 22, 2018
AUTHOR: webmaster