embeteco ist Partner des Bitkom-Wettbewerbs „Digitale Stadt“

embeteco ist Partner des Wettbewerbs „Digitale Stadt“ und unterstützt dies Aktivität. Dieser Wettbewerb wurde im November 2016 vom Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (Stab) gestartet und wird durch Branchengrößen wie Telekom Deutschland, SAP, Samsung und Vodafone unterstützt. Städte mit rund 100.000 bis 150.000 Einwohnern können sich bis zum 15. März 2017 bewerben. In der Gewinner-Stadt sollen dann ab Anfang 2018 auf Grundlage eines Gigabit-Netzes Kern-Infrastrukturen der Bereiche Mobilität, Energie, Gesundheit und Bildung mit neuesten digitalen Technologien ausgestattet werden. So soll den Stadtbewohnern beispielsweise ermöglicht werden, Behördengänge vollständig online zu erledigen, dank einer intelligenten Verkehrslenkung in Ballungszentren Staus und Unfälle zu vermeiden und überall im Einzelhandel bargeldlos bezahlen zu können. Dadurch soll das Leben in der Digitalen Stadt so effizient, angenehm und umweltfreundlich wie möglich gestaltet und eine Modellstadt mit internationaler Strahlkraft entwickeln werden, die zeigt, dass Deutschland Vorreiter im Thema Smart City sein kann.

Der Bitkom, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (e.V.), ist der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche. Als Interessenverband setzt er sich für ideale politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die IKT-Branche ein, insbesondere für eine innovative Wirtschaftspolitik, eine Modernisierung des Bildungssystems sowie eine zukunftsorientierte Netzpolitik. Der Verband vertritt 2.400 Unternehmen, darunter 1.000 Mittelständler und 300 Start-Ups.

embeteco ist auch über den Wettbewerb „Digitale Stadt“ hinaus mit dem Bitkom verbunden. Mitgründer und CTO Matthias Brucke ist nicht nur im neu gegründeten Arbeitskreis „Smart City“ aktiv, sondern ist auch Vorstandsmitglied der Arbeitskreise „Intelligente Mobilität“ und „Cyber Physical Systems“.

Bewerbungen und weitere Informationen zum Wettbewerb unter Digitale.Stadt